© BENBARTON 2021
Benbarton Lookbook
Fashion Essentials

Essenz – steht für ein Verdichten von Ideen und Vorstellungen. In diesem Konzentrat steckt die DNA der Marke. BENBARTON Fashion Essentials zeigen dies.
Eine Sammlung von IMPRESSIONEN. Eine Kollektion von KEY PIECES. Individuelle Modestücke, die für eine GEISTESHALTUNG und für ZIELE stehen. Von SPORTLICH LÄSSIG bis EXTRAVAGANT STYLISH.

Benbarton Fashion

Das Amsterdam Shooting

Es war irgendwann Ende der 90iger in einem alten, offenstehenden Teelager in Amsterdam Noord. Unser gebuchter englischer Fotograf fand diese Location. Den Namen des sehr scheuen, introvertierten, aber umso kreativeren Fotografen habe ich leider vergessen. Ich bilde mir zwar immer ein, sein Name war Armstrong, ohne dass er was mit dem Earl of Snowdon zu tun zu hatte, kann es aber nicht mehr in unseren Archiven finden.

»Mein Armstrong« arbeitete jedenfalls mit einer Mittelformat- als auch mit einer Kleinbild Spiegelreflex-Kamera – aber mit Polaroid-Filmmaterial! Daher der leicht grünliche Stich der Fotos. Viel Licht von oben, weil schon Teile des Daches fehlten, gekachelte Böden, teils zersplittert, lieferten eine leicht angestaubte und doch einzigartige sterile Atmosphäre.

Sehr feminine Mode dort in Szene gesetzt, zeigt noch heute ihren Reiz.

Benbarton Fashion

LUCA BABINI UND BENBARTON

“Born in Genoa, Italy and living in New York since 1988, Luca has had a rich and expansive career as an International Fashion Photographer (Vogue Italia, L’Uomo Vogue, Mademoiselle, Glamour, Esquire, Men’s Journal, Casa Vogue, Vanity Fair, etc.)”, sagt seine Biografie.

Wir wollten eine italienische Handschrift. Wir wollten unserer Mailänder Agentur Viganò in Brera neben der Kollektion etwas an die Hand geben, was ihn auch spontan, wo immer er war, akquirieren lassen konnte. So kam Luca Babini ins Spiel. Mode mit einem Schuss Ironie und einem „Posing“ fotografiert, das heute noch begeistert und auch schmunzeln lässt. Kongenial das Model. Keiner unserer Kunden konnte sich vorstellen, deutsche Konfektion auf den Fotos zu sehen. Zugegebener Weise, die Stoffe kamen alle aus Italien.

Benbarton Fashion

JIM RAKETE FOTOGRAFIERT IN DER LA SERENISSIMA.

Getroffen haben wir uns zu ersten Mal in Berlin, in seiner „Fabrik“. Die Sängerin, die unser Thema war: Nina Hagen. Später Morgenrot, Insisters und besonders Spliff. Das hatte sehr viel mit Musik, aber auch etwas mit Mode zu tun. Die diversen Lederjacken, die stilistisch die Szene und Stages „on & back“ prägten, waren so auch schon vom frühen Joschka Fischer in Frankfurt Bockenheim „auf den Laufsteg“ gebracht. Dort rockte es auch, aber das war ungefähr 10 Jahre früher – und die „backing vocals“ waren die Polizei Sirenen.

Als ich dann BENBARTON an den Markt brachte, das neue amerikanische, besser „New York State of Mind“ inspirierte Label, wusste ich sofort, wen ich anrufen musste. Jim Rakete fotografierte für uns in New York, Paris und Venedig in den frühen 80iger Jahren. Jim, ein Meister der Schwarz-Weiß Fotografie thematisierte dabei nicht nur die Mode, sondern auch indirekt den atmosphärischen Reiz der Metropolen und besonders der schwimmenden Stadt in der Lagune.

THIS IS NOT THE END
THIS IS JUST THE BEGINNING.

Nächstes Kapitel

Eine Kollektion Entsteht

JACKE WIE HOSE. VON WEGEN.
DAS GIBT ES MEHR UNTERSCHIEDE ALS MAN DENKT.